• Erlichthofsiedlung Rietschen

  • Grundschule "Gerhart Hauptmann" in Daubitz

  • B115 Ortsdurchfahrt Rietschen

  • Erholungsgebiet "Schenkteich"

  • Blick vom Kirchturm auf die Ortsmitte Rietschen

10.07.2019

Unter diesem Projektnamen verbirgt sich die Gestaltung der Außenanlagen für das Kulturhaus FEMA. Im Rahmen des Projektes wurden Pflaster und Rasenflächen neu gestaltet und modelliert. Bei Starkregenereignissen lief in den letzten Jahren Niederschlagswasser an die Fassade des Kulturhauses und drang teilweise in das Gebäude ein. Jetzt wurden die Flächen so gestaltet, dass das Regenwasser nicht mehr an das Gebäude läuft sondern auf den Freiflächen versickert. Außerdem wurde ein Kleinspiel Fußballfeld angelegt und zwei Streetball Basketballkörbe aufgestellt. Auch kamen ein neues Spielgerät und eine Tischtennisplatte dazu. Weiterhin steht den Kindern der freien Schule ein kleiner Schulgarten zukünftig zur Verfügung. Alle Flächen können auch außerhalb der Schulzeit von der Öffentlichkeit genutzt werden. Die Flächen sind als öffentlicher Platz gewidmet.

 

Besonders hob Bürgermeister Brehmer die neuen barrierefreien Zugänge zum Kulturhaus hervor. In diesem Jahr kann noch im Gebäude ein Fahrstuhl eingebaut werden. Damit kann das gesamte Gebäude rollstuhlgerecht erreicht werden. Die Gemeinde erhielt eine Förderung von der Bundesrepublik Deutschland und dem Freistaat Sachsen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes” (GAK) mit Mitteln aus dem Förderprogramm “Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum”. Die Förderung erfolgte zu 75% über einen Gesamtbetrag von 265 T€. Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 66T€. Die Schüler der Freien Schule testeten gleich alle Geräte auf ihre Spieltauglichkeit. Vor der Platzeinweihung absolvierten die Jugendlichen einen Arbeitseinsatz in der Gemeinde und reinigten Flächen am Bahnhof auf dem Sportplatz und dem Erlichthof.