• Bürgersolaranlage auf dem Kulturhaus Fema

  • Braunkohlekraftwerk Boxberg/ O.L.

  • Die Gemeinde Rietschen ist seit 2013 mit dem EEA ausgezeichnet

  • Abraumförderbrücke F 60 im Tagebau Reichwalde

Vor vier Jahren hatte die Gemeinde Rietschen in ihrem ersten externen Audit mit 66 % die Zertifizierung als eea-Kommune erfolgreich gemeistert. Am 14.06.2017 erfolgte die zweite externe Prüfung durch den nationalen eea-Auditor Herrn Udo Schmermer und die internationale Auditorin Frau Petra Gruber. Von 9:00 - 15:00 Uhr stellte sich das eea-Energieteam der Gemeinde den Fragen der beiden Auditoren. Welche Konzepte zur Energieplanung und Klimaschutz gibt es und wie wurden diese gegenüber den Bürgern kommuniziert? Was ist das Energieprojekt Rietschen? Wieviele Energieberatungen wurden durchgefürt? Welche Leuchtmittel in den kommunalen Gebäuden und bei der Straßenbeleuchtung werden verwendet? Warum ist die Wassereffizienz im Kindergarten und der Schule eher schlecht? Wie sehen die ÖPNV-Verbindungen für Pendler aus? - das sind nur einige Punkte die gemeinsam besprochen und bewertet wurden. Ein kurzer Besuch der Kante des Tagebaues Reichwalde ließ die Auditoren über die gewaltigen Ausmaße staunen.

Am Ende fällt das Ergebnis positiv aus, wir haben unsere Energiearbeit verbessert und konnten mehr Punkte als im Jahr 2013 erreichen. Der Audit ist bestanden! Das genaue Ergebnis wird am 06.11.2017 bei der Auszeichnungsveranstaltung in Dresden öffentlich bekannt gegeben.