• Bürgersolaranlage auf dem Kulturhaus Fema

  • Braunkohlekraftwerk Boxberg/ O.L.

  • Die Gemeinde Rietschen ist seit 2013 mit dem EEA ausgezeichnet

  • Abraumförderbrücke F 60 im Tagebau Reichwalde

Am 09.05.2011 fasste der Gemeinderat der Gemeinde Rietschen den Beschluss, am Programm zur Einführung des europäischen Zertifizierung- und Qualitätsmanagementsystems "European Energy Award" (eea) teilzunehmen. Unter dem Slogan "Wir gestalten mit Energie" möchte sich die Gemeinde Rietschen den bewussten und effizienten Umgang und die Nutzung von Energie, den Umweltschutz, den Klimaschutz und die ressourcenschonende Mobilität zur täglichen Arbeitsaufgabe machen.

eea logo web

Die Gemeinde Rietschen beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Energiepolitik und beteiligt sich seit 2012 am European Energy Award. Doch was ist der European Energy Award, kurz EEA überhaupt? Das wird Ihnen innerhalb von 4 Minuten im Erklärfilm der Bundesgeschäftsstelle European Energy Award auf erfrischende Art und Weise erläutert. Schauen Sie selbst!

>> Zum Film

25.06.2019

Rückblick auf das Jahr 2018

Im Jahr 2018, dem 1. Jahr mit Gold-Auszeichnung, arbeitete das EEA-Team weiter kontinuierlich an seinen Maßnahmen. Es fanden vier Beratungen der Arbeitsgruppe gemeinsam mit unserem Energieberater Herr Michler statt. Der Jahresplan für 2018 bestand aus 45 Maßnahmen, davon 20 terminierte Maßnahmen, die anderen 25 waren fortlaufende Maßnahmen. Im Jahr 2018 konnten 5 der 20 terminierten Maßnahmen und damit 25 % abgeschlossen werden. Der Anteil der fortlaufenden Maßnahmen war weiterhin sehr hoch. Es ist bezeichnend für den eea-Prozess, dass die meisten Aufgaben in den Arbeitsalltag integriert werden. Alle nicht abgeschlossenen Maßnahmen werden in den Jahresplan 2019 übernommen. Zwei Maßnahmen ruhen derzeit, da die Finanzierung nicht gesichert ist (Sanierung Gemeindeamt und Dorfheizung Rietschen).

Folgende Maßnahmen wurden 2018 durch die Mitarbeiter des EEA-Energieteams durchgeführt und abgeschlossen:
- Beschaffung von Messtechnik im Rahme des Kommunalen Energiemanagements
- Pilothafte Analyse von vier Objekten zum Nutzungsverhalten, den Verbrauchswerten und der Optimierung der Heizungsanlagen
- Prüfung, ob Straßenbeleuchtung vom 01.06. bis 15.07. morgens entbehrlich ist
- Erweiterung des ökologischen Tourismusangebotes Erlichthof: Errichtung einer Bauernküche
- Bürgerbefragung zu energie-, klimaschutz- und verkehrsbezogenen Fragen im Rietschener Anzeiger: Umfrage zum Radwegenetz der Gemeinde

 

Ausblick für das Jahr 2019

Nach der Wahl des Gemeinderates im Mai 2019 werden voraussichtlich im August 2019 alle Ausschüsse und damit auch das EEA-Team neu mit Gemeinderäten und sachkundigen Bürgern besetzt. Wir hoffen auf eine tatkräftige Unterstützung des bestehenden Teams durch neue Mitglieder. Auch in 2019 steht die beständige Bearbeitung aller Maßnahmen an, welche im Jahresplan 2019 festgeschrieben sind. Der Jahresplan wurde gemeinsam durch die Mitglieder des EEA-Energieteams erstellt. Er wird abschließend auch in diesem Jahr wieder durch den Gemeinderat beschlossen. Der Jahresplan 2019 beinhaltet 18 terminierte Maßnahmen und 25 fortlaufende Maßnahmen, insgesamt sind es 43 Maßnahmen. Im September 2019 wird das alljährliche interne Re-Audit durchgeführt.

Die folgenden Projekte sind Beispiele für unserere kommunale Arbeit als Energieteam in diesem Jahr:

- Planung und Bau/ Umsetzung der Dorfheizung Rietschen: 08/2019: Neubeantragung über RL Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte
- Beschaffung E-Golf für die Verwaltung (Leasing über ENSO)
- Beschaffung einer Ladesäule, mögliche Aufstellorte sind der Bahnhof und der Erlichthof
- Abschluss der Umrüstung der kompletten Straßenbeleuchtung auf LED
- Schaffung eines Gehweg einschließlich für "Radfahrer-frei" Rietschen-Neuhammer
- Anbau/ Umbau Kindertagesstätte Rietschen
- Abschluss der Optimierung der Regenentwässerung im Bereich Kulturhaus FEMA

31.03.2020

Rückblick auf das Jahr 2019

Bedingt durch die Gemeinderatswahlen im Mai 2019 wurde das Energieteam als beratender Ausschuss mit den folgenden Personen neu besetzt:

Bürgermeister Ralf Brehmer (Bereich 1) Christoph Küchler (Bereich 6) Gerhard Backemeier (Bereich 2)
Dr. Günter Krause (Bereich 3) Reinhard König (Bereich 4) Ute Thielsch (Bereich 6)
Robert Meier (Bereich 1, 2)   Carolina Hoffmann (Bereich 5)
Arne Püschel (Bereich 3)    


 
 
 
 

Es wurden die konstituierende Sitzung am 26.09.2019 und die Sitzung am 5.12.2019, in der die Neubesetzung erfolgte, durchgeführt. Ebenso wurden die neuen Mitglieder in Einzelgesprächen mit Herrn Michler in ihren Aufgabenbereich eingeführt. Insgesamt fanden vier Arbeitsberatungen des
Energieteams im Jahr 2019 statt.

Folgende Maßnahmen wurden 2019 durch die Mitarbeiter des EEA-Energieteams durchgeführt und abgeschlossen:
- Erarbeitung weiterer Energieausweise für öffentliche Gebäude (2.1.2 Bestandsaufnahme, Analyse)
- Projekt Mehrgenerationenwohnen (WGR) (2.1.5 Beispielhafter Neubau / beispielhafte Sanierung)
- Umrüstung der kompletten Straßenbeleuchtung auf LED (2.3.1 Öffentliche Beleuchtung)
- Optimierung der Regenentwässerung im Bereich Kulturhaus FEMA (3.5.4 Regenwasserbewirtschaftung)
- Beschaffung E-Golf für die Verwaltung (4.1.2 Kommunale Fahrzeuge)
- Bau eines Gehweges entlang der K8413 (Werda) 05-08/2019: Teil 1, B115-Friedhof (4.3.1 Fußwegenetz, Beschilderung)
- Aufstellen von Fahrradanlehnbügeln an allen relevanten Bushaltestellen im Gemeindegebiet (4.4.3 Kombinierte Mobilität)
- Erweiterung des ökologischen Tourismusangebotes Erlichthof: 2019 Errichtung Wohnmobilstellplatz (6.3.3 Lokale, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung)
- Anbau eines Waldgebietes mit einer Größe von ca. 9,5 ha mit 6.400 Stieleichen mit Gatterbau (Femahäuser) (6.3.4 Forst- und Landwirtschaft)

 

Ausblick für das Jahr 2020

Der EEA-Jahresplan wird seit 2019 durch den Gemeinderat der Gemeinde Rietschen beschlossen. Die Gemeinderäte erhalten dadurch einen Überblick über die Arbeit des EEA-Energieteams. Grundlage für den EEA-Jahresplan sind die Maßnahmen des Energiepolitischen Arbeitsprogramms (EPAP) 2015-2020. Aktuelle Maßnahmen, welche sich seit der Erstellung des EPAP´s ergeben haben, werden hinzugefügt. Im Jahresplan 2020 sind 28 terminierte Maßnahmen und 24 fortlaufende Maßnahmen, insgesamt 52 Maßnahmen, enthalten. Der eea-Jahresplan 2020 wurde am 27.01.2020 vom Gemeinderat der Gemeinde Rietschen beschlossen.

Die folgenden Projekte sind Beispiele für unserere kommunale Arbeit als Energieteam im Jahr 2020:

- Planung und Bau/ Umsetzung der Dorfheizung Rietschen (Neubeantragung über Strukturwandel)
- Aufnahme der Straßenbeleuchtung in die Managementsoftware
- Anbau/ Umbau Kindertagesstätte Rietschen
- Untersuchung des wirtschaftlichen und theoretischen Potentials im Bereich der Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen im Gemeindegebiet
- Isolierung des Bodens eines Erdbehälters im Bereich Analyse und Bestandsaufnahme Energieeffizienz der Wasserversorgung
- Schaffung einer verkehrsberuhigten Zone im Bereich Mittelweg und Neuer Weg
- Schaffung einer 30 km/h Zone im Bereich Poststraße, Bahnhofstraße und Glaswerkstraße
- Sanierung der Radwege (Wolfsradweg, Gartenstraße, Feldhäuserweg)
- Einschlag von durch Borkenkäfer befallenen Wald und Neupflanzung von 4200 Stieleichen mit Gatterbau (Hammerstadt)

17.04.2018

Das Jahr 2017 stand für das EEA-Energieteam ganz im Zeichen des Gold-Audits. Nach intensiver Vorbereitung war es am 14.06.2017 soweit. Herr Schmermer als nationaler Auditor und Frau Gruber als internationale Auditorin aus Österreich prüften unsere Arbeit der vergangenen vier Jahre. Jeder der sechs Aufgabenbereiche wurde unter die Lupe genommen. Das Projekt des „Energieoptimierten Standortes Rietschen“ beeindruckte die Auditoren am meisten. Bei diesem Projekt konnten die Bürger Gelder für die Erstellung von Energieausweisen, die Beschaffung von neuen Haushaltsgeräten und die Sanierung von Wohngebäuden erhalten. Am Ende waren es sagenhafte 81,9 %, mit denen wir das Gold-Audit bestanden haben. Ein kurzer Abstecher an die Tagebaukante rundete das Audit ab. Damit ist die Gemeinde Rietschen im Jahr 2017 Sachsenmeister und liegt mit diesem Ergebnis sogar vor der Stadt Leipzig. Am 06.11.2017 fuhr das EEA-Energieteam gemeinsam nach Dresden, um die Auszeichnung entgegenzunehmen. Wir freuen uns sehr und sind stolz auf diesen tollen Erfolg.

Der Jahresplan für 2017 bestand trotz der Mehrarbeit durch die Auditvorbereitungen schlussendlich aus 48 Maßnahmen, davon 24 terminierte Maßnahmen, die anderen 24 waren fortlaufende Maßnahmen. Im Jahr 2017 konnten 9 der 24 terminierten Maßnahmen und damit 38 % abgeschlossen werden. Hinzu kommt der Abschluss eine weitere Maßnahmen, die nicht im Jahresplan vorgesehen waren. Der Anteil der fortlaufenden Maßnahmen war weiterhin sehr hoch. Alle nicht abgeschlossenen Maßnahmen werden in den Jahresplan 2017 übernommen.

Folgende Maßnahmen wurden 2017 durch die Mitarbeiter des EEA-Energieteams abgeschlossen:
- Fortschreibung der kommunalen Energieplanung
- Umrüstung auf LED - Beleuchtung Altbau Kindertagesstätte Rietschen
- Umrüstung auf LED - Beleuchtung Versammlungsraum FFW Rietschen
- Bewertung der Kennwerte der Straßenbeleuchtung (LED)
- Erarbeitung eines Mobilitätsleitfadens für die Mitarbeiter der Verwaltung
- Überarbeitung der Dienstanweisung zur Regelung des sparsamen Umgangs mit Energie in der Verwaltung

 

Ausblick für das Jahr 2018

Die folgenden Projekte sind Beispiele für unserere kommunale Arbeit als Energieteam in diesem Jahr:

- Beschäftigung eines Energiemanagers im Rahmen des Kommunalen Energiemanagements
- Pilothafte Analyse von vier Objekten zum Nutzungsverhalten, den Verbrauchswerten und der Optimierung der Heizungsanlagen
- Umrüstung der kompletten Straßenbeleuchtung auf LED
- Umrüstung der Beleuchtung der Grundschule auf LED
- Verlegung der Bushaltestelle in Daubitz auf eine Nebenstraße
- Schaffung eines Gehweg einschließlich für "Radfahrer-frei" Rietschen-Neuhammer
- Anbau/ Umbau Kindertagesstätte Rietschen
- Optimierung der Regenentwässerung im Bereich Kulturhaus FEMA