• Bürgersolaranlage auf dem Kulturhaus Fema

  • Braunkohlekraftwerk Boxberg/ O.L.

  • Die Gemeinde Rietschen ist seit 2013 mit dem EEA ausgezeichnet

  • Abraumförderbrücke F 60 im Tagebau Reichwalde

Als eine der ersten Kommunen des Landkreises Görlitz, hat die Gemeinde Rietschen bereits im Jahr 2004 ein Kommunales Klimaschutzkonzept erarbeiten lassen. Damit erkannte die Gemeinde frühzeitig die Notwendigkeit, eine Arbeitsgrundlage für ihre kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik zu schaffen.

Da das vorhandene Konzept nicht mehr dem aktuellen Stand entspricht, wird momentan durch ein ortsansässiges Ingenieurbüro an der Fortschreibung gearbeitet. Die Fertigstellung der Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Rietschen ist für Oktober 2015 geplant.

Dieses Vorhaben wird durch Mitteln aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unterstützt. Die Erarbeitung eines Energie- und Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Rietschen wird als Projekt unter dem Förderkennzeichen 03K00591 geführt. Der Zuwendungsbescheid gilt für den Bewilligungszeitraum vom 01.12.2014 bis 30.11.2015.

www.klimaschutz.de

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen